Archive fü Juli, 2004

Autor: Gemeindeverwaltung, 22.07.2004, Kategorie: Aktuelles

Trinkwasserversorgung

Aus gege­be­nen Anlaß weise ich auf fol­gen­den Sach­ver­halt hin:
Die Trink­was­ser­ver­sor­gung im Orts­teil Ber­t­hels­dorf ( ohne den Häu­sern der Sied­lung am Bahn­hof ) wird von der Gemeinde Ber­t­hels­dorf selbst betrie­ben
Alle Scha­dens­mel­dun­gen , z.B. Rohr­brü­che, Leck­stel­len oder Zäh­ler­aus­fälle , sind direkt bei der Gemeinde ( Tele­fon: 2255 ) oder beim Bau­hof ( Tele­fon: 40090 ) zu mel­den.
In unse­rem Auf­trag führt die SOWAG in Zit­tau die Gebüh­ren­rech­nung und den Gebüh­ren­ein­zug durch.
Ich bitte um ent­spre­chende Beachtung.

Kommentar abgeben

Autor: Gemeindeverwaltung, 22.07.2004, Kategorie: Aktuelles

Zählerwechsel – Vorankündigung

Ab Sep­tem­ber 2004 ist für den über­wie­gen­den Teil der mit Trink­was­ser ver­sorg­ten Grund­stü­cke im OT Ber­t­hels­dorf der tur­nus­mä­ßige Wech­sel der Haus­was­ser­zäh­ler fäl­lig. Ich bitte schon jetzt zu beach­ten, dass die mit dem Aus­wech­seln der Zäh­ler beauf­trag­ten Per­so­nen einen unge­hin­der­ten Zugang zum Wech­sel der Zäh­ler vor­fin­den. Alle mehr benö­tigte Zeit für Beräu­men bzw. erneute Anfahrt sind vom Grund­stücks­ei­gen­tü­mer zu bezah­len. Die Kos­ten des Zäh­lers, die Eich­ge­bühr sowie die Arbeits­zeit für das Wech­seln ist vom Grund­stücks­ei­gen­tü­mer nicht extra zu bezahlen.

Kommentar abgeben

Autor: Gemeindeverwaltung, 22.07.2004, Kategorie: Aktuelles

Hochwasserschutzkonzeption

Ich möchte noch­mals auf die Mög­lich­keit der Ein­sicht­nahme in die Hoch­was­ser­schutz­kon­zep­tion für die Pließ­nitz hin­wei­sen. Beson­ders die betrof­fe­nen Anlie­ger soll­ten die Mög­lich­keit wahr­neh­men und mit ihren Hin­wei­sen auf even­tu­ell nicht berück­sich­tigte Belange hin­wei­sen. Dazu besteht nach vor­he­ri­ger tele­fo­ni­scher Anmel­dung bei Herrn Döring (Tel.: 34929 ) im Stadt­amt Herrn­hut die Mög­lich­keit. Da in die­sem Kon­zept die Errich­tung eines Hoch­was­ser­rück­hal­te­be­ckens ober­halb der Ritter-Mühle höchste Prio­ri­tät besitzt, soll­ten auch die Eigen­tü­mer der betrof­fe­nen Flä­chen an der Peters­bach und Ehr­licht­bach davon Gebrauch machen. Es ist vor­ge­se­hen, ein Tro­cken­be­cken mit einem mög­li­chen Stau­vo­lu­men von ca. 3,5 Mill. m³ und einer Damm­krone von ca. 13 m zu errich­ten. Außer­dem ist der Rück­bau aller Wehre vorgesehen.

Kommentar abgeben

Autor: Gemeindeverwaltung, 22.07.2004, Kategorie: Aktuelles

Straßensperrung

Wie bereits vor­in­for­miert, begin­nen in die­sen Tagen die Arbei­ten an der Stütz­mauer sowie des Brü­cken­neu­baues in Nie­der­ren­ners­dorf. Die Brü­cke wird durch einen Neu­bau ersetzt. Eine Total­sper­rung ist des­halb unum­gäng­lich . Ich bitte die ent­spre­chende Beschil­de­rung sowie die Ver­öf­fent­li­chun­gen des Kraft­ver­keh­res an den Bus­hal­te­stel­len zu beachten.

Kommentar abgeben

Aktuelle Beiträge

Kategorien

Beitragsarchiv

August 2011 (1) März 2011 (2) Februar 2011 (3) Januar 2011 (1) Dezember 2010 (3) Oktober 2010 (4) August 2010 (2) Juli 2010 (1) Juni 2010 (3) Mai 2010 (1) April 2010 (2) Februar 2010 (3) Januar 2010 (1) Dezember 2009 (1) November 2009 (2) Oktober 2009 (8) September 2009 (5) August 2009 (3) Mai 2009 (1) April 2009 (10) August 2008 (1) Juli 2008 (13) Juni 2008 (7) Mai 2008 (7) April 2008 (13) März 2008 (5) Januar 2008 (14) Dezember 2007 (3) November 2007 (6) Oktober 2007 (2) Juni 2007 (1) März 2007 (4) Januar 2007 (4) Dezember 2006 (2) November 2006 (5) Mai 2006 (9) April 2006 (2) Januar 2006 (1) Dezember 2005 (7) November 2005 (6) August 2005 (1) Juli 2005 (3) Juni 2005 (1) Mai 2005 (2) April 2005 (14) März 2005 (4) Februar 2005 (5) Januar 2005 (3) Dezember 2004 (3) November 2004 (1) Oktober 2004 (15) September 2004 (24) August 2004 (2) Juli 2004 (4) Juni 2004 (3) Mai 2004 (4) April 2004 (9) März 2004 (2) Januar 2004 (3) Dezember 2003 (5) November 2003 (2) Oktober 2003 (3) September 2003 (4) August 2003 (4) Juli 2003 (1) Juni 2003 (11)

RSS-Feeds