Archive fü November, 2007

Autor: Gemeindeverwaltung, 12.11.2007, Kategorie: Vereinsleben

Nachfolger gesucht !

Auf­grund der rapide gesun­ke­nen Mit­glie­der­zahl steht der Jugend – und Frei­zeit­club Ber­t­hels­dorf e.V. zum Jah­res­ende 2007 vor sei­ner end­gül­ti­gen Auflösung.

Aus unse­rer Sicht wäre es schade, einen funk­tio­nie­ren­den Ver­ein mit Räum­lich­kei­ten, Aus­stat­tung und Tra­di­tion auf­zu­ge­ben, wenn es viel­leicht doch noch irgendwo im Ort einige Jugend­li­che gibt, die Inter­esse an einer Loca­tion für gemein­same Frei­zeit­ak­ti­vi­tä­ten haben.

Sollte des­halb jemand Lust haben, unse­ren Jugend­club zu über­neh­men, dann wür­den wir gerne mit Euch ins Gespräch kom­men. Auf unsere Unter­stüt­zung bei admi­nis­tra­ti­ven Ange­le­gen­hei­ten könnt Ihr in der Anfangs­phase natür­lich zäh­len. Für Fra­gen und Details ste­hen wir täg­lich ab 20.00 Uhr im Jugend – und Frei­zeit­club, Haupt­straße 40, 02747 Ber­t­hels­dorf zur Verfügung.

Schaut also ein­fach ein­mal vor­bei, wir wür­den uns freuen!

Jugend – und Frei­zeit­club Ber­t­hels­dorf e.V.

 

3 Kommentare

Autor: Gemeindeverwaltung, 12.11.2007, Kategorie: Veranstaltungen

Hobby - Ausstellung in der ehemaligen Mittelschule


Wir möch­ten noch ein­mal an die Hobby – Aus­stel­lung in der Mit­tel­schule Ber­t­hels­dorf erin­nern, die am Wochen­ende vom 24. bis 25.11.2007 jeweils in der Zeit von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr statt­fin­det.
Es sind alle auf­ge­ru­fen, die sich krea­tiv betä­ti­gen, ihre Arbei­ten auf die­ser Aus­stel­lung zu prä­sen­tie­ren.
Die Hob­by­ar­bei­ten möch­ten bis zum Don­ners­tag, den 22.11.2007 in der Mit­tel­schule Ber­t­hels­dorf, wochen­tags in der Zeit von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr, Zim­mer 8, abge­ge­ben wer­den.
Natür­lich hof­fen die Aus­stel­ler auch auf reges Besu­cher­in­ter­esse.
Sicher­lich wer­den viele erstaunt ein, wel­che Fähig­kei­ten und Talente vor­han­den sind.
John, Bgm.                       MAE – Team

1 Kommentar

Autor: Gemeindeverwaltung, 12.11.2007, Kategorie: Aktuelles

Kirchsteg


 Als „Kirch­stege“ wer­den in Ber­t­hels­dorf Fuß­wege bezeich­net, die fuß­läu­fig die kür­zeste Ver­bin­dung zur Orts­mitte – also Schule / Kir­che – sind.
Davon haben wir meh­rere, sowohl vom Ober­dorf her, als auch vom Nie­der­dorf oder aus der Kränke.
Seit lan­gem konnte das Teil­stück von der ehe­ma­li­gen Mit­tel­schule bis zum Harz­weg nicht genutzt wer­den, da es die Bege­hung ent­lang des Ber­t­hels­dor­fer Was­sers unmög­lich machte.
Im Ein­ver­ständ­nis mit dem Eigen­tü­mer wurde der ehe­ma­lige und bereits ver­lan­dete Mühl­gra­ben von unse­ren MAE – Mit­ar­bei­tern her­ge­rich­tet und bereits von zahl­rei­chen Besu­chern dan­kend in Anspruch genom­men.
John, Bgm.

Kommentar abgeben

Autor: Gemeindeverwaltung, 12.11.2007, Kategorie: Vereinsleben

Jahresversammlung


Tra­di­tio­nell wird im Monat Novem­ber durch den Bür­ger­meis­ter eine Zusam­men­kunft aller orts­an­säs­si­gen Ver­eine, Kirch­ge­mein­den, öffent­li­chen Ein­rich­tun­gen und Inter­es­sen­grup­pen durch­ge­führt, um das lau­fende Jahr mit sei­nen posi­ti­ven und nega­ti­ven Erfah­run­gen aus­zu­wer­ten, eine Aus­schau auf das dar­auf fol­gende Jahr zu hal­ten, auf gemeind­li­che Zusam­men­hänge ein­zu­ge­hen und die vor­ge­se­he­nen Ver­an­stal­tun­gen erfas­sen zu kön­nen.
Erst­ma­lig fand diese Zusam­men­kunft in der „Pließ­nitz­schänke“ in Ren­ners­dorf statt. Dort sind für sol­che grö­ße­ren Ver­an­stal­tun­gen bedeu­tend bes­sere Bedin­gun­gen als im Schu­lungs­raum der FFW Ber­t­hels­dorf.
Lei­der fehl­ten auf Grund von Ter­min­schwie­rig­kei­ten, Krank­heit u.s.w. einige Ver­tre­ter. Unver­ständ­lich, dass es einige Ver­eine nicht für nötig hal­ten, eine ent­spre­chende Infor­ma­tion zu geben.
Unter vie­len ande­ren Din­gen, ging der Bür­ger­meis­ter auf die Aus­wer­tung des Dorf­wett­be­wer­bes „Unser Dorf hat Zukunft“, auf die Auf­nahme in das ILE – Gebiet, auf ein Semi­nar zu Dorf­ge­mein­schafts­häu­sern und die neu erschie­ne­nen För­der­richt­li­nien für die Gemein­den, Ver­eine und Kirch­ge­mein­den im Zeit­raum 2007 bis 2013 ein.
Aus­führ­lich wurde sowohl über die Mög­lich­kei­ten und Zwänge der Pließ­nitz­schänke als auch in der Mit­tel­schule gespro­chen. Hier nur einige Anmer­kun­gen:
Pließ­nitz­schänke:
- sowohl Gast­stube als auch Saal wer­den bes­ser genutzt als ursprüng­lich ange­nom­men, was sehr erfreu­lich ist
– es fehlt Bestuh­lung – schon eine Ver­an­stal­tung / Feier mit 100 Per­so­nen bringt Pro­bleme
– es besteht drin­gen­der Bedarf, Geschirr, Besteck u.s.w. zu ergän­zen
– dadurch, dass der Saal für ver­schie­dene sport­li­che Akti­vi­tä­ten genutzt wird, ist wie­derum die
  Bestuh­lung im Weg. Hier müsste lang­fris­tig eine Mög­lich­keit gefun­den wer­den
– wei­tere Vor­stel­lun­gen, wie Fens­ter­ver­dun­ke­lung, Tages­licht­lein­wand, Decken­laut­spre­cher und
  Anschaf­fun­gen eines Pro­jek­to­ren (Bea­mer) wären wün­schens­wert
– es wurde vom Bür­ger­meis­ter her­aus­ge­ar­bei­tet, dass der bis­he­rige Zustand mit Unter­stüt­zung
  von Spar­kas­sen­spon­so­ring ohne jeg­li­che För­der­mit­tel rea­li­siert wurde
Mit­tel­schule
- auch in der Mit­tel­schule ist der bis­her erreichte Stand ohne einen Euro För­der­mit­tel bewäl­tigt.
  Zu den finan­zi­el­len Auf­wen­dun­gen wur­den fast aus­schließ­lich die Ein­nah­men aus dem Ver­kauf von Schul­in­ven­tar genutzt.
Hier konnte fest­ge­stellt wer­den, dass ohne die hilf­rei­che Arbeit unse­rer MAE – Mit­ar­bei­ter, wel­che fast aus­schließ­lich mit Demontage-, Räum – und Säu­be­rungs­ak­tio­nen beschäf­tigt waren, der gegen­wär­tige Stand hätte nicht erreicht wer­den kön­nen.
Auf die bis­he­rige Nut­zung ein­ge­hend wur­den diese kurz benannt:
– Kin­der­sport
– Sport der Hort­kin­der
– teil­weise Nut­zung durch Loko­pä­den
– Kin­der – Rücken­schule der Kran­ken­kas­sen
– Kreis­mu­sik­schule
– Gym­nas­tik­gruppe des Sport­ver­ei­nes
– Gym­nas­tik­gruppe der Senio­ren
– Tisch­ten­nis
– Fun­ken des Ber­t­hels­dor­fer Kar­ne­val­s­klub
– Fahr­schule
– Musik­schule Hans­pach
– ein Zim­mer als Com­pu­ter­ka­bi­nett
– ein Zim­mer für die Ber­t­hels­dor­fer Senio­ren
– ein Zim­mer für Aus­stel­lungs­zwe­cke
– einige Räume sind noch durch Schul­ma­te­rial belegt
– andere wer­den von MAE genutzt
– das Ren­ners­dor­fer Archiv soll in die Schule aus­ge­la­gert wer­den
John, Bgm.


Kommentar abgeben

Die vorhergehenden Einträge

Aktuelle Beiträge

Kategorien

Beitragsarchiv

August 2011 (1) März 2011 (2) Februar 2011 (3) Januar 2011 (1) Dezember 2010 (3) Oktober 2010 (4) August 2010 (2) Juli 2010 (1) Juni 2010 (3) Mai 2010 (1) April 2010 (2) Februar 2010 (3) Januar 2010 (1) Dezember 2009 (1) November 2009 (2) Oktober 2009 (8) September 2009 (5) August 2009 (3) Mai 2009 (1) April 2009 (10) August 2008 (1) Juli 2008 (13) Juni 2008 (7) Mai 2008 (7) April 2008 (13) März 2008 (5) Januar 2008 (14) Dezember 2007 (3) November 2007 (6) Oktober 2007 (2) Juni 2007 (1) März 2007 (4) Januar 2007 (4) Dezember 2006 (2) November 2006 (5) Mai 2006 (9) April 2006 (2) Januar 2006 (1) Dezember 2005 (7) November 2005 (6) August 2005 (1) Juli 2005 (3) Juni 2005 (1) Mai 2005 (2) April 2005 (14) März 2005 (4) Februar 2005 (5) Januar 2005 (3) Dezember 2004 (3) November 2004 (1) Oktober 2004 (15) September 2004 (24) August 2004 (2) Juli 2004 (4) Juni 2004 (3) Mai 2004 (4) April 2004 (9) März 2004 (2) Januar 2004 (3) Dezember 2003 (5) November 2003 (2) Oktober 2003 (3) September 2003 (4) August 2003 (4) Juli 2003 (1) Juni 2003 (11)

RSS-Feeds